18. August 2013

Seehofer besteht auf Neuordnung des Länderfinanzausgleichs

Berlin (dpa) - Für Bayerns Ministerpräsidenten und CSU-Chef Horst Seehofer ist eine Neuordnung des Länderfinanzausgleichs Voraussetzung für die Unterschrift unter einen Koalitionsvertrag im Bund. Sie würden das bestehende System nicht mehr hinnehmen, sagte er der «Welt am Sonntag». Bestimmte Maßnahmen müssten in der kommenden Legislaturperiode umgehend ergriffen werden. Entfallen müsse zum Beispiel die höhere Bewertung der Einwohner aus Berlin, Bremen und Hamburg im Vergleich zur bayerischen Bevölkerung.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil