19. Januar 2016

Seehofer erleidet Schwächeanfall - redet im Sitzen weiter

Kreuth (dpa) - CSU-Chef Horst Seehofer hat während seiner Rede vor den CSU-Landtagsabgeordneten in Wildbad Kreuth kurzzeitig einen Schwächeanfall erlitten. Das verlautete aus Teilnehmerkreisen. Der 66-Jährige sei gestützt und zu seinem Platz geführt worden. Von dort aus redete der bayerische Ministerpräsident dann im Sitzen weiter. Nach dem Ende seiner Rede hätten sich die Abgeordneten erhoben und dem Parteivorsitzenden im Stehen applaudiert. Die Fraktionsklausur wurde dann unterbrochen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil