12. Mai 2012

Seehofer im Betreuungsgeld-Streit: Koalitionsausschuss ohne mich

München (dpa) - Im Betreuungsgeld-Streit lässt der CSU-Chef die Muskeln spielen: Weil ihn der Gegenwind bei seinem Lieblingsprojekt ärgert, droht Horst Seehofer mit einem Boykott des Koalitionsausschusses. Er werde vorläufig nicht mehr an Sitzungen in Berlin teilnehmen, kündigte Seehofer an. Bundeskanzlerin Angela Merkel will den Betreuungsgeld-Streit laut einem «Spiegel»-Vorabbericht mit einem neuen Kompromissangebot schlichten und das Projekt so vor der Sommerpause durchs Parlament bringen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil