06. September 2014

Seehofer warnt CDU vor Zerredung der Pkw-Maut

Berlin (dpa) - Neue Runde im Maut-Streit: CSU-Chef Horst Seehofer droht indirekt mit einem Koalitionskrach, wenn die Kritik - gerade aus der CDU - nicht aufhört. Nach den Landtagswahlen in Brandenburg und Thüringen sei die «politische Schonzeit» vorbei, sagte Bayerns Ministerpräsident der «Bild»-Zeitung. Die CSU habe bisher alle Vorhaben der schwarz-roten Koalition mitgetragen, vom Mindestlohn bis zur Rente mit 63. Man haben keines dieser Projekte vorher zerredet. Eine solche Unterstützung erwarten die CSU auch bei der Maut.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil