20. Oktober 2012

Seehofer will Nachfolge selbst regeln

München (dpa) - Ministerpräsident Horst Seehofer will bis zur Landtagswahl 2018 im Amt bleiben und seine Nachfolge selbst regeln. Er versuche eines der wenigen Beispiele in Deutschland zu organisieren, dass dieser Übergang organisch gelingt. Der Nachfolger oder die Nachfolgerin soll dann als Spitzenkandidat in die Landtagswahl 2018 ziehen. Seehofer sprach nach dem Ende des CSU-Parteitags in München von vier möglichen Nachfolgern plus einem «Joker« auf Platz fünf.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil