07. September 2014

Seehofer wirft Schäuble in Streit um Maut Sabotage vor

Berlin (dpa) - Der Streit in der Union über die Pkw-Maut eskaliert. CSU-Chef Horst Seehofer griff Finanzminister Wolfgang Schäuble persönlich an und unterstellte ihm, mit Indiskretionen das Maut-Projekt zu sabotieren. Der bayerische Ministerpräsident forderte ein klares Maut-Bekenntnis von der Schwesterpartei. Im «Spiegel» war eine Stellungnahme aus Schäubles Haus bekannt geworden, in der vernichtende Kritik am Konzept von CSU-Verkehrsminister Alexander Dobrindt geäußert wird.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil