18. April 2014

Separatisten stellen Bedingungen für Entwaffnung

Moskau (dpa) - Die vereinbarte Entwaffnung der Bürgermilizen in der Ukraine kommt nicht in Gang. Im Osten des Landes stellten prorussische Aktivisten Bedingungen. Kiew müsse den Militäreinsatz gegen die eigene Bevölkerung beenden, forderten Separatisten in Donezk. Gemeint ist die «Anti-Terror-Operation» des ukrainischen Geheimdienstes. Die Chefdiplomaten der USA, der EU, Russlands und der Ukraine hatten sich gestern in Genf auf einen Rahmenplan zur Lösung der Ukrainekrise geeinigt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil