23. Oktober 2013

Sharif verlangt von Obama Ende des Drohnenkrieges

Washington (dpa) - Der pakistanische Premierminister Nawaz Sharif hat von US-Präsident Barack Obama ein Ende der Drohnenangriffe in seinem Land gefordert. Dennoch würden beide Länder im Anti-Terrorkampf eng zusammenarbeiten, sagte Sharif nach einem Besuch im Weißen Haus. Die USA setzen die unbemannten Flugzeuge ein, um mutmaßliche Terroristen im Ausland gezielt zu töten. Dabei kommen immer wieder Unschuldige ums Leben. Amnesty International wirft den USA vor, bei den Angriffen Völkerrecht zu brechen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil