27. September 2013

Sieben Jahre Haft für Deutschen nach Kindesmissbrauch in Kambodscha

Phnom Penh (dpa) - Ein Hamburger muss in Kambodscha nach Medienberichten wegen Kindesmissbrauchs sieben Jahre ins Gefängnis. Der 69-Jährige soll zwei 13 Jahre alte Jungen sexuell missbraucht haben, berichtete die Lokalpresse. Er sei bei einem Fluchtversuch im April festgenommen worden. Nach Angaben des Kinderhilfswerks «Action Pour Les Enfants» vergriff sich der Mann an der Touristenmeile in der Hauptstadt Phnom Penh an den Jungen. Sie hätten ihn dort angebettelt. Er zahlte ihnen ein paar Dollar. Das Gericht habe ihn auch zu Schadenersatz in Höhe von gut 1000 Dollar an die Opfer verurteilt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil