16. Juli 2013

Sieben Tote bei Krawallen in Kairo

Kairo (dpa) - Bei Krawallen in der ägyptischen Hauptstadt Kairo sind in der Nacht sieben Menschen getötet worden. Mehr als 260 Menschen seien verletzt worden, teilte der ägyptische Ambulanzdienst mit. Zehntausende Anhänger des gestürzten Präsidenten Mohammed Mursi waren in Kairo und anderen Städten des Landes auf die Straße gegangen. Gruppen versuchten, eine große Brücke und andere Verkehrsknotenpunkte in Kairo zu besetzen. Die Polizei verhinderte das. Nach Medienangaben gab es rund 40 Festnahmen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil