11. November 2014

Silk Road 2.0: Ermittler informieren über Spuren in Deutschland

Wiesbaden (dpa) - An den Ermittlungen gegen den Untergrund-Marktplatz Silk Road 2.0 waren auch deutsche Behörden beteiligt. Rauschgiftfahnder des hessischen Landeskriminalamtes und des Zolls waren deutschlandweit mutmaßlichen Verkäufern, Betreibern und Kunden der Handelsplattform auf der Spur. Am Vormittag wollen die Ermittler in Wiesbaden über ihre Ergebnisse informieren. Den mutmaßlichen Betreiber des Online-Handels Silk Road 2.0 hatte die US-Bundespolizei FBI in San Francisco festgenommen. Silk Road 2.0 war ein Netzwerk, über das illegale Dienstleistungen und Drogen umgeschlagen wurden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Formularsprache

Sollten in Formularen grundsätzlich beide Geschlechter angesprochen werden?

UMFRAGE
SPD-Abstimmung über die Große Koalition

Wie werden Ihrer Meinung nach die SPD-Mitglieder entscheiden?

Aus- und Weiterbildung
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil