18. Mai 2012

Skandalspiel: Ende der Sportgerichtsverhandlung nicht absehbar

Frankfurt/Main (dpa) - In der Sportgerichtsverhandlung zum Skandalspiel von Düsseldorf wird unter Umständen gar kein Urteil gefällt. Der Vorsitzende Richter Hans E. Lorenz erklärte in der DFB-Zentrale in Frankfurt/Main, dass man versuche, die Verhandlung beenden zu können. Er konnte dies nicht zusichern, es bestehe aber «Eilbedürftigkeit». Nach drei Stunden liefen immer noch die Zeugenvernehmungen. Hertha BSC hatte Einspruch gegen die Wertung des Bundesliga- Relegationsrückspiels vom Dienstagabend bei Fortuna Düsseldorf eingelegt. Die Partie stand mehrfach vor dem Abbruch.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil