24. Juli 2013

Snowden darf Flughafen laut Agenturberichten verlassen

Moskau (dpa) - Der frühere US-Geheimdienstexperte Edward Snowden darf nach gut einem Monat den Moskauer Flughafen Scheremetjewo verlassen. Sein Anwalt übergab dem 30-Jährigen ein entsprechendes Schreiben der Migrationsbehörde in Moskau. Das meldeten russische Agenturen. Snowden habe daraufhin den russischen Grenzbehörden die Dokumente überreicht. Snowden war am 23. Juni in Moskau gelandet. In Russland hat der IT-Experte vorläufiges Asyl beantragt - aus Angst vor Folter und Todesstrafe in den USA.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil