25. Juli 2013

Solidarität mit Krebskrankem: George Bush sen. rasiert sich Glatze

Washington (dpa) - Der ehemalige US-Präsident George H. W. Bush hat sich aus Solidarität mit einem krebskranken Kind eine Glatze rasiert. Der 89-Jährige wolle damit einen an Leukämie erkrankten Jungen unterstützen, berichtet der Sender NBC. Der zwei Jahre alte Patrick, dem Bush die Aktion widmete, ist Sohn eines Secret-Service-Agenten. George Bush senior und seine Frau Barbara hatten ihr zweites Kind vor 60 Jahren verloren, als dieses im Alter von vier Jahren an den Folgen einer Leukämieerkrankung starb. Bush war von 1989 bis 1993 Präsident der Vereinigten Staaten. üdpa na

Washington (dpa) - Der ehemalige US-Präsident George H. W. Bush hat sich aus Solidarität mit einem krebskranken Kind eine Glatze rasiert. Der 89-Jährige wolle damit einen an Leukämie erkrankten Jungen unterstützen, berichtet der Sender NBC. Der zwei Jahre alte Patrick, dem Bush die Aktion widmete, ist Sohn eines Secret-Service-Agenten. George Bush senior und seine Frau Barbara hatten ihr zweites Kind vor 60 Jahren verloren, als dieses im Alter von vier Jahren an den Folgen einer Leukämieerkrankung starb. Bush war von 1989 bis 1993 Präsident der Vereinigten Staaten.

üdpa na

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil