14. Oktober 2015

Sonderkommission für Suche nach vermisstem Flüchtlingsjungen

Berlin (dpa) - Eine Sonderkommission der Berliner Polizei ermittelt seit gestern im Fall des seit dem 1. Oktober vermissten vierjährigen Mohammed. Bislang seien 130 Hinweise eingegangen, sagte eine Polizeisprecherin. Bis zu 50 Spezialisten sind in der Sonderkommission tätig. Bisher gibt es keinen konkreten Hinweis darauf, wo sich der Junge aufhält. Er hatte das Gelände des Landesamts für Gesundheit und Soziales in Berlin-Moabit an der Hand eines etwa 35 bis 50 Jahre alten Mannes verlassen. Ein entsprechendes Video war in der vergangenen Woche ausgewertet worden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil