18. Mai 2017

Soundgarden-Sänger Chris Cornell gestorben

Los Angeles (dpa) - Chris Cornell, der Sänger der Band Soundgarden, ist im Alter von 52 Jahren in Detroit gestorben. Dies bestätigte sein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur. Seine Frau Vicky und die Familie seien schockiert von seinem «plötzlichen und unerwarteten Ableben» und werden eng mit dem Gerichtsmediziner zusammenarbeiten, um die Ursache zu finden, wie sein Sprecher Brian Bumbery sagte. Cornell gehörte zu den Mitbegründern der Grunge-Bewegung in der 1990er Jahren. Noch gestern hatte Cornell mit seiner Band Soundgarden ein Konzert in Detroit gegeben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
UMFRAGE
Plastikmüll

Sind Sie bereit, auf Plastikverpackungen zu verzichten?

UMFRAGE
Urlaub 2018

Welche Reise planen Sie in diesem Jahr?

Anzeige
WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil