05. Juni 2012

Spanien räumt in Schuldenkrise Probleme bei Geldbeschaffung ein

Madrid (dpa) - Spanien im Strudel der Finanzkrise: Das von Schulden geplagte Land hat erstmals Probleme bei der Beschaffung von frischem Geld auf den Finanzmärkten offen eingeräumt. Die Tür zu den Märkten stehe Spanien derzeit nicht offen, sagte Finanzminister Cristóbal Montoro in einem Radiointerview. Der Grund liege in den hohen Zinsen, die Spanien für seine Staatsanleihen bieten müsse. Montoro rief die EU zur Eile auf, Spanien wieder die Tür zu den Finanzmärkten zu öffnen. Eine internationale Rettungsoperation wie etwa in Griechenland schloss er aufgrund der Größe seines Landes aus.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Quiz zur Woche der Armut
WELLNESS & GESUNDHEIT
Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil