09. Juni 2012

Spanien stellt sich unter Rettungsschirm

Brüssel (dpa) - Spanien wird sich als viertes Euroland unter den europäischen Rettungsschirm stellen und kann auf Notkredite bis zu 100 Milliarden Euro bauen. Das beschlossen die Finanzminister der Eurozone in einer dreistündigen Telefonkonferenz. Anders als in den Fällen Griechenland, Portugal und Irland wird es dabei erstmals um spezielle Notkredite zur Stabilisierung des wankenden Bankensystems in Spanien gehen. Damit entgeht Madrid den befürchteten strengen Auflagen und Kontrollen des Staatsbudgets.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil