14. Mai 2012

Spanische Banken legen Milliarden für faule Kredite beiseite

Madrid (dpa) - Auf Verlangen der spanischen Regierung legen die angeschlagenen Banken des Landes weitere Milliarden für faule Immobilienkredite zurück. Die Rückstellungen würden den Gewinn erheblich drücken, hieß es. Bankaktien verloren daraufhin in Spanien kräftig. Um sich vor weiteren Ausfällen von Immobilienkrediten zu schützen, müssen die Institute zusätzliche 30 Milliarden Euro zurücklegen, hatte Wirtschaftsminister Luis de Guindos angeordnet.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil