17. Juni 2012

«Spider-Man» Andrew Garfield: «Brauche Schwachsinn im Leben»

München (dpa) - Hollywoods neuer «Spider-Man»-Darsteller, Andrew Garfield, hängt zur Entspannung am liebsten vor dem Fernseher ab. Nach der Arbeit wolle er «nur noch abschalten, da glotze ich nur Reality-TV - einfach was Geistloses und Dummes», sagte der 28-Jährige dem Magazin «Focus». Er brauche überhaupt viel Schwachsinn im Leben. Nach dem Krafttraining für die Action-Rolle des Spinnenmannes habe er es nicht erwarten können, sich wieder gehen zu lassen. Das Drehende feierte er demnach mit einer dreischichtigen Sahnetorte aus seiner Lieblingskonditorei in Los Angeles, «total in Karamell getränkt».

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil