22. Juni 2014

«Spiegel»: Abzug von «Patriot»-Raketen aus der Türkei geplant

Hamburg (dpa) - Deutschland, die USA und die Niederlande denken einem «Spiegel»-Bericht zufolge über einen Rückzug ihrer «Patriot»-Raketen aus der Türkei zum Jahresende nach. Dieser Abzug sei im Bündnis sondiert worden und werde voraussichtlich beim Nato-Gipfel Anfang September beschlossen, heißt es. Die Abwehrraketen seien durch den Abtransport der Chemiewaffen aus Syrien an diesem Standort nun überflüssig, heißt es dem Bericht nach zur Begründung. Eigentlicher Grund sei jedoch, dass zu wenige niederländische und deutsche Soldaten die «Patriot»-Raketen bedienen könnten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil