22. April 2012

«Spiegel»: Dax-Firmen legen Millionen für Vorstandspensionen zurück

Hamburg (dpa) - Die Vorstände der 30 Dax-Konzerne dürfen sich einem «Spiegel»-Bericht zufolge über üppige Pensionsansprüche freuen. Nach Berechnungen des Nachrichtenmagazins haben die deutschen Top-Unternehmen für ihre amtierenden Vorstände mehr als 637 Millionen Euro für Pensionszahlungen zurückgestellt. Spitzenreiter in der Riege der Vorstandsbosse ist demnach Daimler-Chef Dieter Zetsche mit bislang zugesagten 29,6 Millionen Euro an Pensionsanwartschaften. Wissenschaftler fordern laut «Spiegel», dass die Dax-Vorstände ihre Altersvorsorge aus den laufenden Gehältern finanzieren sollen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil