18. August 2013

«Spiegel»: Deutsche Apothekenrechenzentren verkaufen Patientendaten

München (dpa) - In Deutschland werden Rezeptdaten von Millionen Ärzten und Patienten ausgespäht. Das berichtet der «Spiegel». Das süddeutsche Apothekenrechenzentrum VSA verkaufe unzureichend verschlüsselte Patientendaten an den US-Datenhändler IMS Health. IMS verkaufe die Daten unter anderem an Pharma-Firmen, die sich damit besser auf Verkaufsgespräche bei Ärzten einstellen könnten. Der US-Konzern widersprach der Kritik: Es seien keine Rückschlüsse auf einzelne Ärzte oder einzelne Patienten möglich.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil