18. August 2013

«Spiegel»: Deutsche Apothekenrechenzentren verkaufen Patientendaten

München (dpa) - In Deutschland werden Rezeptdaten von Millionen Ärzten und Patienten ausgespäht. Das berichtet der «Spiegel». Das süddeutsche Apothekenrechenzentrum VSA verkaufe unzureichend verschlüsselte Patientendaten an den US-Datenhändler IMS Health. IMS verkaufe die Daten unter anderem an Pharma-Firmen, die sich damit besser auf Verkaufsgespräche bei Ärzten einstellen könnten. Der US-Konzern widersprach der Kritik: Es seien keine Rückschlüsse auf einzelne Ärzte oder einzelne Patienten möglich.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil