20. Juli 2013

«Spiegel»: Deutsche Geheimdienste setzen US-Spähprogramm ein

Berlin (dpa) - Deutsche Geheimdienste nutzen dem «Spiegel» zufolge eine Spähsoftware des US-Geheimdienstes NSA. Das gehe aus geheimen Unterlagen der National Security Agency, der NSA, hervor, die der «Spiegel» einsehen konnte. Demnach nutzen sowohl der Bundesnachrichtendienst als auch das Bundesamt für Verfassungsschutz die Spähsoftware. Das Programm «XKeyscore» kann dem Bericht zufolge ausgehend von Verbindungsdaten etwa rückwirkend sichtbar machen, welche Stichworte Zielpersonen in Suchmaschinen eingegeben haben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Reisegepäck

Haben Sie auch schon einmal Gepäck bei einer Flugreise verloren?

Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil