14. Juli 2013

«Spiegel»: Hoeneß kann auf Bewährung hoffen - Keine Bestätigung

München (dpa) - Uli Hoeneß soll einem Medienbericht zufolge auf ein mildes Urteil bei einer Anklage wegen Steuerhinterziehung hoffen können. Das Ermittlungsverfahren gegen den Präsidenten des FC Bayern München stehe unmittelbar vor dem Abschluss, schreibt der «Spiegel». Die Staatsanwaltschaft München II wolle eine Verurteilung zu zwei Jahren Haft auf Bewährung beantragen, heißt es ohne Angabe von Quellen. Der Stand sei unverändert, sagte Oberstaatsanwalt Ken Heidenreich der Nachrichtenagentur dpa zum Stand der Ermittlungen. Einen Zeitrahmen bis zu deren Abschluss könne er nicht benennen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil