03. März 2013

«Spiegel»: Mehrheit für Neuregelung der Staatsleistungen an Kirchen

Berlin (dpa) - Im Bundestag zeichnet sich eine breite Mehrheit ab für eine Neuregelung der sogenannten Staatsleistungen an Kirchen. Das berichtet der «Spiegel». Die Zahlungen gehen unter anderem zurück auf die Enteignung kirchlicher Güter im 19. Jahrhundert. 2012 spülten sie schätzungsweise 475 Millionen Euro in die Kirchenkassen. Im Innenausschuss wird ein Entwurf der Linksfraktion beraten, der statt der jährlichen Staatszahlungen an die Kirche eine Einmalzahlung vorsieht.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
WELLNESS & GESUNDHEIT
Miss & Mr Ludwigsburg 2017 by extra
Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil