12. Mai 2012

«Spiegel»: Merkel plant Betreuungsgeld-Kompromiss

Hamburg (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel will den unionsinternen Betreuungsgeld-Streit nach «Spiegel»-Informationen mit einem Kompromiss schnell befrieden. Flankierend zum Betreuungsgeld wolle die Kanzlerin auch den Kita-Ausbau beschleunigen und dafür unter Umständen zusätzliches Geld zur Verfügung stellen, berichtet der «Spiegel» vorab. Vor allem die Auseinandersetzung mit der CSU war zuletzt rauer geworden: CSU-Chef Seehofer hatte gesagt, er werde vorläufig nicht mehr an Sitzungen des Koalitionsausschusses teilnehmen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Plastikmüll

Laut der neuen Umweltbewusstseinsstudie macht sich fast jeder Deutsche Sorgen über Plastikmüll im Meer. Vermeiden Sie gezielt den Kauf von Plastikartikeln?

UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil