27. September 2013

Sprengstoff-Alarm am Münchner Hauptbahnhof

München (dpa) - Den Münchner Hauptbahnhof hat die Polizei wegen Sprengstoffverdachts vorübergehend gesperrt. Ein Sprengstoffhund hatte an einem Schließfach angeschlagen. Daraufhin wurde die Bahnhofshalle evakuiert. Nach zweieinhalb Stunden gab es Entwarnung: Der Koffer in dem Fach war ungefährlich. Womöglich hatte jemand das Gepäckstück einfach vergessen, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Der Schienenverkehr wurde nach Polizeiangaben nicht beeinträchtigt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil