21. Juni 2012

Staatsanwältin: Breiviks Verbrechen ein nationales Trauma

Oslo (dpa) - Im Breivik-Prozess hat die Staatsanwaltschaft die Tötung von 77 Menschen vor elf Monaten als nationales Trauma für Norwegen eingestuft. Am Mittag hat die Anklage mit ihrem Schlussplädoyer begonnen. Noch unklar ist, ob Anders Behring Breivik als unzurechnungsfähig eingestuft wird oder nicht. Er hatte im Juli vergangenen Jahres auf der Insel Utøya um sich geschossen und vorher eine Bombe in Oslo gezündet. Breivik ist geständig und bereut nichts. Das Urteil soll spätestens Ende August fallen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil