02. Mai 2012

Staatsanwaltschaft geht von geplantem Angriff der Salafisten aus

Solingen (dpa) - Nach den Angriffen militanter Salafisten auf Polizeibeamte in Solingen geht die Staatsanwaltschaft von einer geplanten Attacke aus. Die Aktion sei vorbereitet gewesen - das habe ein ganz anderes strafrechtliches Gewicht, sagte ein Sprecher der Behörde. Die rechtsextreme Splitterpartei Pro NRW hatte im Umfeld der Moschee mit Karikaturen des Propheten Mohammed die Salafisten provoziert. Diese versuchten daraufhin die Polizeiabsperrung mit Gewalt zu durchbrechen, schlugen mit Stöcken und warfen Steine.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil