30. Juli 2017

Staatssekretär: Kein islamistisches Verbrechen in Konstanz

Konstanz (dpa) - Bei der Schießerei in einer Disco in Konstanz handelt es sich nach Angaben von Baden-Württembergs Innenministerium nicht um ein islamistisch motiviertes Verbrechen. Das teilte Innenstaatssekretär Martin Jäger auf einer Pressekonferenz in Konstanz mit. Der Täter - ein 34 Jahre alter Mann - hatte am frühen Morgen mit einem amerikanischen Sturmgewehr in der Disco um sich geschossen. Der Täter starb dann durch Polizeischüsse, nachdem er einen Türsteher erschossen hatte. Vier Menschen wurden verletzt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil