01. Juni 2014

Staatssekretär: Keine NS-Raubkunst mehr im Brücke-Museum

Berlin (dpa) - Im Berliner Brücke-Museum befindet sich eigenen Recherchen zufolge keine NS-Raubkunst mehr. Das Museum hatte in den Jahren 2010 bis 2012 den Gemäldebestand und im Jahr 2013 den Bestand an Zeichnungen und Aquarellen mit lückenhafter Herkunft überprüft. «Im Ergebnis geht das Museum davon aus, dass alle Provenienzen unbedenklich sind und sich unter den Werken keine NS-Raubkunst befindet», heißt es in einer Antwort von Berlins Kulturstaatssekretär Tim Renner auf eine parlamentarischen Anfrage der Berliner Abgeordneten Sabine Bangert von den Grünen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil