18. November 2016

Staatstrauer in Mosambik nach Tanklastzug-Unglück

Maputo (dpa) - Nach der Explosion eines Tanklastzugs mit 60 Toten hat die Regierung von Mosambik eine dreitägige Staatstrauer angeordnet. Bei dem Unglück wurden 108 Menschen verletzt, darunter auch Frauen und Kinder, die schwere Verbrennungen erlitten, wie die Polizei erklärte. Die Regierung ordnete nach einer Krisensitzung des Kabinetts in Maputo die Bildung einer Untersuchungskommission an. «Das ganze Land ist schockiert», sagte ein Regierungssprecher. Die Staatstrauer beginne morgen. Der Tanklastzug explodierte, als Menschen versuchten, illegal Treibstoff aus dem Tanker abzuzapfen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil