20. Juni 2012

Stark fehlt beim öffentlichen Training der EM-Schiedsrichter

Warschau (dpa) - Der deutsche Schiedsrichter Wolfgang Stark hat beim ersten öffentlichen Training der Unparteiischen bei der Europameisterschaft gefehlt. Bei der Übungseinheit in Warschau waren auch seine Assistenten nicht dabei. Ein Sprecher der Europäischen Fußball-Union wies aber darauf hin, dass das keine Entscheidung über den Verbleib Starks im Turnier bedeuten würde. Die Schiedsrichter sollten am Mittag erfahren, ob die EM für sie weitergeht. Stark war nach dem 1:0-Sieg Spaniens im Vorrundenspiel gegen Kroatien wegen eines nicht gegebenen Elfmeters in die Kritik geraten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil