23. Juli 2013

Stars gratulieren: «Lang lebe der zukünftige König»

Los Angeles/London/Berlin (dpa) - Glückwünsche aus aller Welt für den Nachwuchs im britischen Königshaus: Zahlreiche Prominente und Politiker haben Herzogin Kate und Prinz William zur Geburt ihres ersten Kindes gratuliert.

Feier
Auf den Straßen Londons wurde die Geburt des neuen Thronfolgers gefeiert. Foto: Rick Findler
dpa

Die britische Sängerin Kelly Osbourne (28) jubelte auf Twitter: «Gott segne unseren künftigen König - ich bin im Moment sehr stolz, Britin zu sein!» «Lang lebe der zukünftige König», wünschte «Star Trek»-Star William Shatner (82) über den Internet-Kurzmeldungsdienst. US-Schauspieler und Autor Albert Brooks (66) verkündete dort: «Glückwünsche für William und Kate. Euer Sohn und ich haben am selben Tag Geburtstag» - also am 22. Juli.

Auch Politiker freuten sich über das Royal Baby. In einem Schreiben von Bundespräsident Joachim Gauck an die Queen hieß es: «Die Geburt des Thronfolgers ist sicherlich für Sie, Ihre Familie und das ganze Land ein großes und glückliches Ereignis. Möge ihm Glück und Gesundheit für alle Zeiten beschieden sein.»

US-Präsident Barack Obama und First Lady Michelle ließen gleich am Montagabend mitteilen: «Wir wünschen ihnen all die Freude und den Segen, den Elternschaft mit sich bringt.» Und auch Frankreichs Präsident François Hollande und seine Lebensgefährtin Valérie Trierweiler überbrachten ihre «herzlichsten Glückwünsche».

Neuseeland feierte die Geburt des Prinzen von Cambridge am Dienstag mit 21 Böllerschüssen. Auch Australiens Regierung sendete die besten Wünsche nach London.

Russlands Präsident Wladimir Putin wünschte dem kleinen Prinzen eine «robuste Gesundheit». Der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe erklärte: «Das ist eine großartige Nachricht für die Welt wie für Großbritannien.»

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu gratulierte ebenfalls: «Masel tov (Glückwunsch auf Hebräisch) im Namen des israelischen Volkes der Königin, Prinz Charles, dem glücklichen Paar und den Bürgern des Königreiches.»

Ex-Spice-Girl Emma Bunton (37) ist sich sicher: «Das werden besondere Zeiten für Kate und William!» Und die britische Sängerin Ellie Goulding (26) schrieb auf Twitter: «Glückwünsche an zwei der liebenswürdigsten Menschen, die es auf der Welt gibt, zu ihrem neugeborenen Jungen. Ich freue mich so für sie.»

US-Schauspieler Jeff Daniels (58) witzelte in einem Tweet, er werde eine Menge Geld zahlen, falls sie das Baby «Royal» nennen würden. US-Rapperin und Schauspielerin Queen Latifah (43) hieß den «zukünftigen König» mit «viel Liebe» willkommen.

US-Talkerin Ellen DeGeneres (55) fühlte sich offenbar so, als ob ihre eigene Familie Zuwachs bekommen hätte: «Ich freue mich so für meine Cousine Kate und den zukünftigen König von England!» DeGeneres hatte 2011 ein Ahnenforschungsinstitut beauftragt, um herauszufinden, ob sie mit Kate Middleton verwandt ist. Nach ihren Angaben soll herausgekommen sein, dass beide Cousinen 15. Grades seien.

Mit ihren Vorhersagen vor der Geburt lagen Prominente bei dem Kurznachrichtendienst unterschiedlich gut: Schauspielerin Joan Collins (80) hatte getwittert: «Ich wette, es ist ein Mädchen!» CNN-Moderator Piers Morgan (48) dagegen hatte vorhergesagt: «Ein Junge namens George, der 3,69 Kilo wiegt.» Mit dem Jungen lag er richtig, auch an das Geburtsgewicht kam er fast ran. Der Name des Kindes war am Dienstagnachmittag aber noch nicht bekannt.

Schlagersänger Jürgen Drews bekam von dem Spektakel in London dagegen nicht viel mit: «Ich war am Montag auf Mallorca und habe gegen Pläne demonstriert, den Ballermann abzuschaffen. Die Geburt ging irgendwie an mir vorbei», sagte er der Nachrichtenagentur dpa. «Aber ich freue mich natürlich, dass sich die Royals gesund weiterentwickelt haben.»

Kelly Osbournes Tweet

Emma Buntons Tweet

Ellie Gouldings Tweet

William Shatners Tweet

Albert Brooks' Tweet

Jeff Daniels' Tweet

Ellen Pages Tweet

Queen Latifahs Tweet

Joan Rivers Tweet

Joan Collins' Tweet

Piers Morgans Tweet

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Reisegepäck

Haben Sie auch schon einmal Gepäck bei einer Flugreise verloren?

Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil