20. Januar 2013

Steinbrück: Für Ergebnis der SPD mitverantwortlich

Hannover/Berlin (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat eine Mitverantwortung für das Wahlergebnis seiner Partei in Niedersachsen übernommen. «Wenn das Ergebnis heute Abend noch nicht so klar zu unseren Gunsten ist», habe das sicher nicht am niedersächsischen Spitzenkandidaten Stephan Weil gelegen.

Peer Steinbrück
Dem SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück droht neuer Verdruss. Foto: Sebastian Kahnert
dpa

Dies räumte Steinbrück in der Berliner SPD-Zentrale ein. «Will sagen, dass mir sehr bewusst ist, dass es aus der Berliner Richtung keinen Rückenwind gegeben hat. Es ist mir auch bewusst, dass ich maßgeblich dafür eine gewisse Mitverantwortung trage», fügte er hinzu. Dennoch habe die SPD zusammen mit den Grünen zugelegt, die CDU habe dagegen über sechs Prozent verloren - «das ist ein Ergebnis dieses Abends».

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil