29. Dezember 2012

Steinbrück: Kanzler sind unterbezahlt

Berlin (dpa) - Deutsche Regierungschefs sind nach Ansicht von SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück unterbezahlt. Nahezu jeder Sparkassendirektor in Nordrhein-Westfalen verdiene mehr als die Kanzlerin. Das sagte Steinbrück der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung». Eine Bundeskanzlerin verdiene in Deutschland zu wenig - gemessen an der Leistung, die sie erbringen muss und im Verhältnis zu anderen Tätigkeiten mit weit weniger Verantwortung und viel größerem Gehalt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil