31. Dezember 2012

Steinbrück provoziert mit Gehaltsdebatte

Berlin (dpa) - Mit dem Thema soziale Gerechtigkeit will Peer Steinbrück im Wahlkampf gegen Angela Merkel punkten. Nun stürzt der Kandidat seine SPD mit Äußerungen zum kargen Kanzlergehalt und über einen angeblichen Frauenbonus der Regierungschefin in Irritationen.

Peer Steinbrück
SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hält deutsche Regierungschefs für unterbezahlt und stößt damit parteiübergreifend auf Kritik. Foto: Jens Wolf/ Archiv
dpa

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil