08. Dezember 2012

Steinbrück will mit Thema Gerechtigkeit punkten

Hannover (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück will das Thema Gerechtigkeit in den Mittelpunkt seines Wahlkampfes rücken. Dieses Thema und das Zusammenführen der Gesellschaft werde eine zentrale Rolle spielen, sagte er nach einer SPD-Vorstandssitzung in Hannover. Morgen soll der 65-Jährige auf einem Parteitag offiziell zum Herausforderer von Bundeskanzlerin Angela Merkel gekürt werden. Nach Steinbrücks Worten ist der Auftritt vor den 600 Delegierten «einer der wichtigsten Tage» seines Lebens. Er habe sich auf seine Rede gut vorbereitet und fühle sich entspannt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil