16. Dezember 2012

Steinmeier: SPD darf nicht allein auf soziale Gerechtigkeit setzen

Berlin (dpa) - SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier hat seine Partei davor gewarnt, im Bundestagswahlkampf allein auf soziale Gerechtigkeit zu setzen. Natürlich bleibe die soziale Gerechtigkeit in der europäischen Krise ein zentrales Thema. Die SPD könne aber nicht nur über Steuererhöhungen für Spitzenverdiener reden, wenn sie die Bundestagswahl gewinnen wolle. Das sagte er der «Welt am Sonntag». Wirtschafts- und Industriepolitik müsse ebenfalls Thema der SPD sein, sagte Steinmeier. Eine Ampelkoalition mit Grünen und FDP schloss Steinmeier nicht aus.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil