11. Februar 2016

Steinmeier hofft auf Durchbruch bei Syrien-Verhandlungen

München (dpa) – Außenminister Frank-Walter Steinmeier hofft auf einen Durchbruch bei den Syrien-Verhandlungen in München. Wenn es nicht gelinge die Spirale von Gewalt und Gegengewalt jetzt zu durchbrechen, dann werde sich dieser furchtbre Bürgerkrieg weiter in die Länge ziehen und weitere Opfer verursachen. Das sagte Steinmeier vor Beginn der Gespräche der Syrien-Unterstützergruppe, der 17 Staaten angehören. «Wir brauchen hier so etwas wie einen Durchbruch.» An den Gesprächen nehmen alle Länder teil, die für die Beendigung des Bürgerkriegs eine Schlüsselrolle haben. Dazu zählen die USA, Russland, Saudi-Arabien und Iran.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil