14. Juli 2012

Stierhatz in Pamplona vorbei - Nur vier Schwerverletzte

Pamplona (dpa) - Mit dem achten und letzten Rennen ist die alljährliche Stierhatz von Pamplona zu Ende gegangen. Vom Roten Kreuz heißt es, dass während des San-Fermín-Festes insgesamt mehr als 500 Menschen meist wegen kleiner Verletzungen wie Quetschungen und Schürfwunden behandelt wurden. Nur vier Teilnehmer seien von den Hörnern der Stiere schwer verletzt worden. Sie liegen noch in Krankenhäusern. Das Fest endet heute um Mitternacht mit einem traditionellen Abschiedslied vor dem Rathaus der Stadt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil