19. April 2012

Straßburger Teilerfolg für Kläger gegen Sicherungsverwahrung

Straßburg (dpa) - Ein Sexualstraftäter aus der bayerischem Haftanstalt Straubing hat mit einer Grundrechtsbeschwerde zur nachträglichen Sicherungsverwahrung einen Teilerfolg erzielt. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg sprach dem Mann mehr als 20 000 Euro Entschädigung zu. Erst lange nach seiner Verurteilung im Jahr 2000 wegen sexueller Gewalt und Vergewaltigung war die Sicherungsverwahrung angeordnet worden. Weil der Mann als gefährlich gilt, wird er seit Verbüßung seiner Haftstrafe 2008 weiterhin in Sicherungsverwahrung gehalten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil