18. Januar 2013

Streik des Sicherheitspersonals legt Hamburger Flughafen lahm

Hamburg (dpa) - Ein Streik des Sicherheitspersonal hat am Morgen den Hamburger Flughafen lahmgelegt. Rund 95 Prozent der Frühschicht habe sich an dem Ausstand beteiligt, sagte ein Sprecher der Gewerkschaft Verdi. Von den rund 20 Sicherheitsschleusen war nur eine besetzt. «Das geht gegen null», sagte eine Flughafensprecherin. Es bildeten sich große Schlangen an den Terminals. Viele Passagiere erreichten ihre Flüge nicht mehr und reagierten verärgert auf den Ausstand. Die Gewerkschaft Verdi versucht mit dem ganztägigen Streik, Druck in die laufenden Tarifverhandlungen zu bringen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil