18. Januar 2013

Streik des Sicherheitspersonals legt Hamburger Flughafen lahm

Hamburg (dpa) - Schlangen vor den Terminals, lange Gesichter bei den Reisenden: Ein ganztägiger Streik des privaten Sicherheitspersonals sorgt für erhebliche Behinderungen am Hamburger Flughafen. Rund 95 Prozent der Frühschicht habe sich an dem ganztägigen Ausstand beteiligt, sagte ein Sprecher der Gewerkschaft Verdi. Die Gewerkschaft will höhere Stundenlöhne durchsetzen. Von den rund 20 Sicherheitsschleusen waren nur zwei besetzt. Rund 19 000 Passagiere sind nach Angaben des Flughafens von dem Streik betroffen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil