20. August 2013

Streit über Merkels Dachau-Besuch im Wahlkampf

Dachau/München (dpa) - Der Besuch von Kanzlerin Angela Merkel in der KZ-Gedenkstätte Dachau hat schon vorab für Streit gesorgt. Die Kanzlerin wird am Abend in dem ehemaligen Konzentrationslager erwartet - zwischen zwei Wahlkampfauftritten in Bayern. Wer es ernst mit dem Gedenken an einem solchen Ort des Grauens meine, der mache einen solchen Besuch garantiert nicht im Wahlkampf, sagte Grünen-Fraktionschefin Renate Künast. Der Zentralrat der Juden in Deutschland verteidigte Merkel. Mit ihr besuche immerhin erstmals ein deutscher Kanzler die KZ-Gedenkstätte in Dachau.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil