27. Dezember 2012

Streit um ein Mädchen vor tödlicher Messerattacke

Vöhringen (dpa) - Der tödlichen Messerattacke auf einen 17-Jährigen in Vöhringen in Baden-Württemberg ist vermutlich ein Streit um ein Mädchen vorausgegangen. Nach dpa-Informationen hatten sich der 15 Jahre alte mutmaßliche Täter und das spätere Opfer in der Nähe des Vöhringer Industriegebietes verabredet, um den Streit zu klären. Dort versetzte der 17-Jährige dem Jüngeren zunächst einen Schlag. Der 15-Jährige zückte anschließend ein Klappmesser und stach dreimal auf sein Opfer ein. Dabei verletzte er seinen Gegner tödlich.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil