31. Dezember 2012

Striktere Regeln für EU-Budgetkontrolle treten in Kraft

Brüssel (dpa) - Die meisten Staaten der EU müssen vom Jahreswechsel an striktere Haushaltsregeln beachten. Der europäische «Fiskalpakt» tritt am 1. Januar in Kraft, nachdem er von 12 der insgesamt 25 EU-Unterzeichnerstaaten gebilligt wurde. Großbritannien und Tschechien ziehen bei dem Pakt nicht mit. Die Unterzeichner-Staaten streben nahezu ausgeglichene Haushalte an. Das jährliche, um Konjunktur- und Einmaleffekte bereinigte Staatsdefizit eines Landes darf 0,5 Prozent der Wirtschaftskraft nicht übersteigen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil