09. November 2013

Stromsteuer-Senkung unwahrscheinlich

Berlin (dpa) - Die von der SPD geforderte Senkung der Stromsteuer wird wohl nicht kommen. Darüber gebe es keinen Konsens, erfuhr die dpa aus Verhandlungskreisen der Koalitionsarbeitsgruppe Energie. Derzeit müssen Verbraucher 2,05 Cent Stromsteuer pro Kilowattstunde zahlen. Die SPD wollte eine Senkung um rund 25 Prozent, also etwa 0,5 Cent erreichen. Besonders die CDU sieht dies aber nicht als geeignete Maßnahme an, weil nicht sicher sei, ob Versorger dies eins zu eins weiterreichen. Zudem dienten die Stromsteuereinnahmen zur Stabilisierung der Rentenbeiträge.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil