12. April 2014

Studie: Deutscher Mittelstand unterschätzt Cyber-Risiken

Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Mittelstand ist einer Studie zufolge nur unzureichend auf Hackerangriffe, Datendiebstahl und andere Cyber-Attacken vorbereitet. Die Sicherheitsvorkehrungen seien oft lückenhaft oder überhaupt nicht vorhanden. Das zeigt eine Umfrage der Beratungsgesellschaft PwC unter Mittelständlern. Rund jedes fünfte der 405 befragten Unternehmen schütze seine Daten nicht umfassend genug, heißt es. Der Umfrage zufolge war gut jedes fünfte Unternehmen schon mindestens einmal Ziel einer Cyber-Attacke.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Jamaika-Sondierung geplatzt

Wie soll es nach dem Abbruch der Jamaika-Koalition Ihrer Meinung nach weitergehen, wofür sind Sie?

WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil